Termin aufrufen

Versteigerungstermin

Einfamilienhaus, Gerbstedter Landstraße 17, 06347 Friedeburg

Ort: Friedeburg

Amtsgericht

Amtsgericht Eisleben in Sachsen-Anhalt

Objektdaten

Objekttyp: Einfamilienhaus
Verkehrswert: 135.000,00
Adresse: Gerbstedter Landstraße 17, 06347 Friedeburg

Bevölkerungsdaten¹
Gerbstedt, Stadt - Friedeburg

Bundesland: Sachsen-Anhalt
Gemeindename: Gerbstedt, Stadt
Postleitzahl: 06347
Fläche in km²: 102,31
Bevökerung gesamt: 7.110
Bevökerung männlich: 3.529
Bevökerung weiblich: 3.581
Bevökerung je km²: 69,00
Reisegebiet: Harz und Harzvorland
Grad der Verstädterung: gering besiedelt
Stand: 31.12.2018



Tags: Versteigerung, Friedeburg,

Zwangsversteigerung in Friedeburg, Gerbstedter Landstraße 17, 06347 Friedeburg

Alle Informationen über Zwangsversteigerungen in Eisleben in Sachsen-Anhalt von Wohnungen, Häusern, Grundstücken, Garagen in ganz Deutschland. Suchen Sie jetzt nach Zwangsversteigerungen.

HINWEISE

Für Gutachten, Exposés oder Fotos klicken Sie bitte den "Termin aufrufen" Button neben dem Versteigerungstermin.
Das Objekt bzw- die Objektdaten werden vom Amtsgerichts Eisleben in Sachsen-Anhalt veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

zurück

Über Friedeburg²

Friedeburg (plattdeutsch Freeborg) ist eine Gemeinde und ein staatlich anerkannter Erholungsort im Landkreis Wittmund in Niedersachsen. Die Gemeinde liegt am Ostrand des ostfriesisch-oldenburgischen Geestrückens, von dem Ausläufer in die nordöstlich gelegene Marsch vorstoßen. Mit rund 164 Quadratkilometern ist Friedeburg die nach Fläche drittgrößte Gemeinde Ostfrieslands. Dort leben 10.154 Menschen. Mit ihren 62 Einwohnern pro Quadratkilometer ist die Gemeinde sehr dünn besiedelt. Friedeburg hat Anteil an allen drei prägenden Landschaftsformen des ostfriesischen Festlands, nämlich Marsch, Geest und Moor. Der Name der Gemeinde leitet sich von der gleichnamigen Burg ab, die 1359 errichtet und im 18. Jahrhundert geschleift wurde. Sie war bis zu ihrer Zerstörung die größte Festungsanlage Ostfrieslands. Bedeutung erlangte die heutige Gemeinde im Mittelalter zudem durch Klöster und die Lage am Friesischen Heerweg zwischen Oldenburg und der Küste. Das Stift Reepsholt gilt als das älteste Ostfrieslands und wurde 983 erstmals urkundlich erwähnt. Von den Klöstern sind ebenso wie von der Burg keine aufgehenden Mauern erhalten. In den Ortsteilen Reepsholt und Marx verfügt die Gemeinde über zwei bedeutende Kirchenbauten. Nationale Bedeutung kommt der Gemeinde durch die unter dem Ortsteil Etzel befindlichen Kavernen zu, in denen ein wesentlicher Teil der deutschen Bundesrohölreserve lagert. Friedeburg ist eine Auspendlergemeinde, die von Landwirtschaft, Tourismus und mittelständischen Unternehmen geprägt ist. Sie grenzt an fünf Städte, viele Friedeburger arbeiten zudem im nahe gelegenen Wilhelmshaven.

Quellen:
¹ Bevölkerungsdaten | Statistisches Bundesamt (Destatis), 2020
² wikipedia.org

Zurück