Termin aufrufen

Versteigerungstermin

Einfamilienhaus, Meiereifeld 30A, 14532 Kleinmachnow

Ort: Kleinmachnow

Amtsgericht

Amtsgericht Potsdam in Brandenburg

Amtsgericht Potsdam
Hegelallee 8  
14467 Potsdam

Nebenstelle des Amtsgerichts Potsdam mit der Register-, Betreuungs-, Insolvenz- und Strafabteilung
Justizzentrum Potsdam
Jägerallee 10-12
14469 Potsdam

Telefonzentrale: 0331 20 17 - 0

Fax.Nr.:

0331 2017 - 2960
0331 2017 - 2961
0331 2017 - 1009

Öffnungszeiten

Montag:

09.00 - 12.00
13.00 - 15.30

Dienstag: 09.00 - 12.00
13.00 - 17.00
Mittwoch: 09.00 - 12.00
13.00 - 15.30
Donnerstag: 09.00 - 12.00
13.00 - 15.30
Freitag: 09.00 - 12.00
13.00 - 14.00
Link: Webseite

Objektdaten

Objekttyp: Einfamilienhaus
Verkehrswert: 493.000,00 €
Adresse: Meiereifeld 30A, 14532 Kleinmachnow

Bevölkerungsdaten¹
Kleinmachnow - Kleinmachnow

Bundesland: Brandenburg
Gemeindename: Kleinmachnow
Postleitzahl: 14532
Fläche in km²: 11,91
Bevökerung gesamt: 20.564
Bevökerung männlich: 9.921
Bevökerung weiblich: 10.643
Bevökerung je km²: 1.727,00
Reisegebiet: Fläming
Grad der Verstädterung: dicht besiedelt
Stand: 31.12.2018



Tags: Versteigerung, Kleinmachnow,

Zwangsversteigerung in Kleinmachnow, Meiereifeld 30A, 14532 Kleinmachnow

Alle Informationen über Zwangsversteigerungen in Potsdam in Brandenburg von Wohnungen, Häusern, Grundstücken, Garagen in ganz Deutschland. Suchen Sie jetzt nach Zwangsversteigerungen.

HINWEISE

Für Gutachten, Exposés oder Fotos klicken Sie bitte den "Termin aufrufen" Button neben dem Versteigerungstermin.
Das Objekt bzw- die Objektdaten werden vom Amtsgerichts Potsdam in Brandenburg veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

zurück

Über Kleinmachnow²

Kleinmachnow ist eine Gemeinde mit gut 20.000 Einwohnern im Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg. Sie liegt südwestlich des Berliner Bezirkes Steglitz-Zehlendorf und östlich von Potsdam. Erstmals im Landbuch Karls IV. von 1375 erwähnt, spielte der Ort eine wichtige Rolle am Bäkeübergang, den verschiedene mittelalterliche Burgen sicherten. Die letzte dieser sämtlich nicht erhaltenen Burgen gehörte den Rittern von Hake, deren Familie bis in das 20. Jahrhundert die Ortsgeschichte prägte. Der Ersatz der Bäke durch den Teltowkanal im Jahr 1906 bescherte dem Dorf die heute denkmalgeschützte Schleuse Kleinmachnow. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wuchs Kleinmachnow vom ländlichen Gutsdorf zur Vorortgemeinde der Agglomeration Berlin. Durch den Bau der Berliner Mauer 1961 wurde Kleinmachnow vom Berliner Westen abgeschnitten und lag innerhalb der DDR aufgrund der Nähe zur Grenze in relativer Abgeschiedenheit. Seit der Deutschen Wiedervereinigung von 1990 partizipiert Kleinmachnow am Wachstum des Berliner Umlands.

Quellen:
¹ Bevölkerungsdaten | Statistisches Bundesamt (Destatis), 2020
² wikipedia.org

Zurück