Termin aufrufen

Versteigerungstermin

Grünland, ., 02681 Schirgiswalde-Kirschau

Ort: Gelsenkirchen

Amtsgericht

Amtsgericht Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen

Besucheradresse:

Lessingstraße 7
02625 Bautzen

Postanschrift:

Postfach 17 20
02607 Bautzen

Telefon: (+49) (0)3591-3 61 0
Telefax: (+49) (0)3591-3 61 59 9

Link: Webseite

Objektdaten

Objekttyp: Grünland
Verkehrswert: 3.400,00 EUR
Adresse: Küppersbuschstr. 72,74, 45883 Gelsenkirchen

Bevölkerungsdaten¹
Schirgiswalde-Kirschau, Stadt - Gelsenkirchen

Bundesland: Sachsen
Gemeindename: Schirgiswalde-Kirschau, Stadt
Postleitzahl: 02681
Fläche in km²: 24,34
Bevökerung gesamt: 6.227
Bevökerung männlich: 3.109
Bevökerung weiblich: 3.118
Bevökerung je km²: 256,00
Reisegebiet: Oberlausitz/Niederschlesien
Grad der Verstädterung: mittlere Besiedlungsdichte
Stand: 31.12.2019



Tags: Versteigerung, Gelsenkirchen,

Zwangsversteigerung in Gelsenkirchen, Küppersbuschstr. 72,74, 45883 Gelsenkirchen

Alle Informationen über Zwangsversteigerungen in Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen von Wohnungen, Häusern, Grundstücken, Garagen in ganz Deutschland. Suchen Sie jetzt nach Zwangsversteigerungen.

HINWEISE

Für Gutachten, Exposés oder Fotos klicken Sie bitte den "Termin aufrufen" Button neben dem Versteigerungstermin.
Das Objekt bzw- die Objektdaten werden vom Amtsgerichts Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

zurück

Über Gelsenkirchen²

Gelsenkirchen [ɡɛlzn̩ˈkɪrçn̩] ist eine Großstadt im zentralen Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen und gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr. Die kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Münster ist in der Landesplanung als Mittelzentrum ausgewiesen. Sie ist Mitglied im Landschaftsverband Westfalen-Lippe und im Regionalverband Ruhr. In Deutschland und darüber hinaus ist Gelsenkirchen vor allem als Heimat des Fußballclubs FC Schalke 04 bekannt. Die Stadt in ihren heutigen Grenzen ist das Ergebnis mehrerer Gebietsreformen, durch die einige umliegende Gemeinden und auch größere Städte, darunter die ehemalige Großstadt (seit 1926) Buer (seit 1912 Stadt Buer) sowie der Stadtteil Horst – früher die Freiheit Horst, seit 1891 Amt Horst – nach Gelsenkirchen eingegliedert bzw. mit dieser Stadt zusammengelegt wurden. Schon mit der ersten größeren Eingemeindung 1903 lag die Einwohnerzahl Gelsenkirchens über der 100.000-Grenze, was es zur Großstadt machte. Heute liegt Gelsenkirchen mit seinen rund 260.000 Einwohnern auf Platz elf der 29 Großstädte des Bundeslandes. Früher hatte Gelsenkirchen aufgrund der vielen Fackeln, mit denen die Kokereien das überschüssige Koksofengas entsorgten, den Beinamen Stadt der 1000 Feuer. Seit den 1960er Jahren vollzieht sich ein Strukturwandel von der Montanindustrie zur Wissens- und Dienstleistungswirtschaft.

Quellen:
¹ Bevölkerungsdaten | Statistisches Bundesamt (Destatis), 2020
² wikipedia.org

Zurück