Termin aufrufen

Versteigerungstermin

Tiefgaragenstellplatz, Gammertinger Straße 8, ua., 88499 Riedlingen

Ort: Menden

Amtsgericht

Amtsgericht Menden in Nordrhein-Westfalen

Das Hauptgebäude befindet sich unter der Anschrift Alter Postplatz 4.
Hier befinden sich die Abteilungen für Zivilsachen, Familiensachen, Vollstreckungssachen und Strafsachen.

Am Standort Zeppelinring 8 befinden sich das Nachlassgericht und das Betreuungsgericht.

Standort: Alter Postplatz 4
Hausanschrift: Alter Postplatz 4, 88400 Biberach

Standort: Zeppelinring 8
Besucheranschrift:  Zeppelinring 8, 88400 Biberach

Telefonzentrale: 07351/59-0
Fax: 07351/59-529

Das Amtsgerichtsgebäude ist geöffnet

Montag bis Donnerstag: 07:30 - 15:30 Uhr
Freitag: 07:30 - 14:30 Uhr
(bei länger dauernden Sitzungen wird später geschlossen)

Sprechzeiten für Besucher:
Montag bis Freitag: 09:00 - 11.30 Uhr
und nach Vereinbarung.

Link: Webseite

Objektdaten

Objekttyp: Tiefgaragenstellplatz
Verkehrswert: 11.000,00 €
Adresse: Kösterskämpchen 14, 58706 Menden

Bevölkerungsdaten¹
Emeringen - Menden

Bundesland: Baden-Würtemberg
Gemeindename: Emeringen
Postleitzahl: 88499
Fläche in km²: 7,52
Bevökerung gesamt: 144
Bevökerung männlich: 76
Bevökerung weiblich: 68
Bevökerung je km²: 19,00
Reisegebiet: Schwäbische Alb
Grad der Verstädterung: gering besiedelt
Stand: 31.12.2018



Tags: Versteigerung, Menden,

Zwangsversteigerung in Menden, Kösterskämpchen 14, 58706 Menden

Alle Informationen über Zwangsversteigerungen in Menden in Nordrhein-Westfalen von Wohnungen, Häusern, Grundstücken, Garagen in ganz Deutschland. Suchen Sie jetzt nach Zwangsversteigerungen.

HINWEISE

Für Gutachten, Exposés oder Fotos klicken Sie bitte den "Termin aufrufen" Button neben dem Versteigerungstermin.
Das Objekt bzw- die Objektdaten werden vom Amtsgerichts Menden in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

zurück

Über Menden²

Menden (Sauerland) ist eine mittlere kreisangehörige Stadt in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Sie liegt im Norden des Sauerlandes und gehört zum Märkischen Kreis. Die erstmals im 9. Jahrhundert urkundlich erwähnte Stadt wurde nach zahlreichen Zerstörungen immer wieder aufgebaut. Durch ihre Lage an der Grenze des zu Kurköln gehörenden Herzogtums Westfalen war sie oftmals in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt. Im historischen Ortskern zeugen viele aus dem Mittelalter stammende Gebäude und Reste der Stadtmauer mit zwei Wehrtürmen von der Geschichte des Ortes. In seiner heutigen Form besteht Menden seit der kommunalen Neuordnung 1975. Wirtschaftlich wird Menden vor allem durch mittelständische Unternehmen der Metallindustrie geprägt. Die Stadt führt wegen ihrer Lage an der Hönne inoffiziell den Beinamen Hönnestadt.

Quellen:
¹ Bevölkerungsdaten | Statistisches Bundesamt (Destatis), 2020
² wikipedia.org

Zurück