Termin aufrufen

Versteigerungstermin

ehemaliges landwirtschaftliches Gebäude, Werkstatt, Steinhögl 15, 83454 Anger

Ort: Anger

Amtsgericht

Amtsgericht Traunstein in Bayern

Amtsgericht Traunstein
Herzog-Otto-Str. 1
83278 Traunstein (Hausanschrift)
Postfach 1480
83276 Traunstein (Postanschrift)

Barrierefreier Zugang:
Der Zugang zu den Abteilungen des Amtsgerichts (ebenerdig und behindertengerecht) ist nur über den zentralen Eingangsbereich möglich.

Telefon: 0861 / 56-0
Fax: 0861 / 56504

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Link: Webseite

Objektdaten

Objekttyp: ehemaliges landwirtschaftliches Gebäude, Werkstatt
Verkehrswert: Lfd. Nr. 1: 660.000,00 EURO Lfd. Nr. 4: 350.000,00 EURO
Adresse: Steinhögl 15, 83454 Anger

Bevölkerungsdaten¹
Anger - Anger

Bundesland: Bayern
Gemeindename: Anger
Postleitzahl: 83454
Fläche in km²: 45,91
Bevökerung gesamt: 4.542
Bevökerung männlich: 2.321
Bevökerung weiblich: 2.221
Bevökerung je km²: 99,00
Reisegebiet: Berchtesgadener Land
Grad der Verstädterung: gering besiedelt
Stand: 31.12.2018



Tags: Versteigerung, Anger,

Zwangsversteigerung in Anger, Steinhögl 15, 83454 Anger

Alle Informationen über Zwangsversteigerungen in Traunstein in Bayern von Wohnungen, Häusern, Grundstücken, Garagen in ganz Deutschland. Suchen Sie jetzt nach Zwangsversteigerungen.

HINWEISE

Für Gutachten, Exposés oder Fotos klicken Sie bitte den "Termin aufrufen" Button neben dem Versteigerungstermin.
Das Objekt bzw- die Objektdaten werden vom Amtsgerichts Traunstein in Bayern veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

zurück

Über Anger²

Der Begriff Anger (mhd. anger, ahd. angar, germanisch noch Vangr) bezeichnet ein meist grasbewachsenes Land oder einen Dorfplatz in Gemeinbesitz, der von allen Bewohnern der Stadt oder des Dorfes genutzt werden konnte (zu Gemeinbesitz siehe auch: Allmende). Dies reicht bis in die germanische Zeit zurück, als er meist noch vor oder nahe bei einer Siedlung lag. Dort war er Ort für Feste, für gemeinschaftliche Aktivitäten (Dorfbackofen, gemeinschaftliches Schlachten) und konnte auch als heiliger Kultplatz, Ort für Ratsversammlungen (Thing) oder Richtplatz für das germanische Stammesrecht dienen. Daneben beherbergte er gelegentlich Prozessionswege oder germanische Grabstätten.

Quellen:
¹ Bevölkerungsdaten | Statistisches Bundesamt (Destatis), 2020
² wikipedia.org

Zurück