Termin aufrufen

Versteigerungstermin

land- und forstwirtschaftlich genutztes Grundstück, Garage, Eigentumswohnung (ab 5 Zimmer), Zweifamilienhaus, Birkenfeld 14, 32479 Hille

Ort: Hille

Amtsgericht

Amtsgericht Minden in Nordrhein-Westfalen

Objektdaten

Objekttyp: land- und forstwirtschaftlich genutztes Grundstück, Garage, Eigentumswohnung (ab 5 Zimmer), Zweifamilienhaus
Verkehrswert: 126.000,00 EUR
Adresse: Birkenfeld 14, 32479 Hille

Bevölkerungsdaten¹
Hille - Hille

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Gemeindename: Hille
Postleitzahl: 32479
Fläche in km²: 102,99
Bevökerung gesamt: 15.445
Bevökerung männlich: 7.567
Bevökerung weiblich: 7.878
Bevökerung je km²: 150,00
Reisegebiet: Teutoburger Wald
Grad der Verstädterung: gering besiedelt
Stand: 31.12.2018



Tags: Versteigerung, Hille,

Zwangsversteigerung in Hille, Birkenfeld 14, 32479 Hille

Alle Informationen über Zwangsversteigerungen in Minden in Nordrhein-Westfalen von Wohnungen, Häusern, Grundstücken, Garagen in ganz Deutschland. Suchen Sie jetzt nach Zwangsversteigerungen.

HINWEISE

Für Gutachten, Exposés oder Fotos klicken Sie bitte den "Termin aufrufen" Button neben dem Versteigerungstermin.
Das Objekt bzw- die Objektdaten werden vom Amtsgerichts Minden in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

zurück

Über Hille²

Hille [ˈhɪl̩ə] ist eine Gemeinde im Kreis Minden-Lübbecke im Norden Ostwestfalens mit rund 16.000 Einwohnern. Sie wurde 1973 im Rahmen der kommunalen Neugliederung Nordrhein-Westfalens durch den Zusammenschluss von neun Gemeinden des Mindener Landes gebildet. Namensgeber ist das Dorf Hille. Das Gemeindegebiet ist 102,99 km² groß und umfasst neben dem Flachland der Norddeutschen Tiefebene mit dem niedrigsten Punkt auf 45,7 m Höhe den am südlichen Rand zum Wiehengebirge ansteigenden Teil mit bis zu 251 Meter Höhe. Während des Heiligen Römischen Reiches gehörte das Gebiet der Gemeinde zum Bistum Minden und wurde von den dortigen Herren geprägt. 1648 wurde das Bistum säkularisiert und fiel unter der Bezeichnung „Fürstentum Minden“ an Brandenburg-Preußen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde Hille an die Mindener Kreisbahnen angeschlossen, etwas später, 1911–1915, wurde der Mittellandkanal durch die moorige Landschaft vor dem Wiehengebirge gegraben und in Hille ein Hafen eingerichtet. Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelten sich hier viele Flüchtlinge an, die Bevölkerungszahl stieg merklich an. Die Wirtschaft wird immer noch stark von der Landwirtschaft geprägt, aber inzwischen gibt es vielfältige industrielle und handwerkliche Produktions-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Quellen:
¹ Bevölkerungsdaten | Statistisches Bundesamt (Destatis), 2020
² wikipedia.org

Zurück